LDPcom Schimanski

Warum Filzkugelteppiche der Trend in Redaktionen sind

Teaser für Filzkugelteppich

Wenn der Postbote zweimal klingelt und ein Sendung aus Holland bringt, dann kann es gut sein, dass unsere neue Requisite für das LDPcom Büro angekommen ist. In der Tat kam das Paket aber direkt aus Nepal, weil es dort hergestellt wurde. Keine Sorge, alles zu fairen Bedienungen. Längst gehört es zu jedem Technik- und Trendblog dazu, auch ein paar Worte über das Redaktionsinterior zu verlieren, denn dort sitzen schliesslich die kreativen Köpfe. Daher stelle ich Euch in diesem Beitrag einen bunten Filz-Teppich vor, der uns bei unserer täglichen Arbeit unterstützen soll.

Nachdem Portale wie iPadlog.de oder KissMyTablet.de bereits über Sitzgarnituren berichtet haben und auf unseren Studioeinrichter Sebworld in Troisdorf, ist es nur eine logische Konsequenz, wenn der Beitrag zum Teppich erscheint. Doch was genau hat uns bewogen, zu einem solchen Produkt für unsere Redaktion zu greifen? War es nur der Impulsgeber für weitere kreative Ideen?

Kaufgründe für die Redaktion

  • 100% Wolle aus biologischem Anbau aus Nepal.
  • Freier Versand
  • Handgefertigt
  • Niedriger Preis
  • Glücksgarantie

Die Kunst der Abgrenzung und des Auffallens

Heutzutage versuchen Unternehmen sich von anderen Unternehmen abzugrenzen. Dies gestaltet sich in der Regel sehr schwierig.

Beispiel Erscheinungsbild

Schauen wir uns unsere Anzüge an: Meist schwarze Anzüge mit einem weißen oder blauen Hemd. Das haben die anderen Herren dann im Meeting auch an. Aber wehe jemand trägt ein pinkes Hemd und einen lila Anzug dazu. Ob die Business-Farblehre dies für Gut befindet, sei an dieser Stelle dahingestellt. Doch faktisch gesehen, würde diese Person auffallen und möglicherweise für eine positive Entscheidung bevorzugt.

Beispiel Persönlichkeit

Wie macht es denn ein Sascha Lobo? Würde man diesen Mann als „Internetexperten“ wahr nehmen, wenn er eine normale Frisur hätte? Statt dessen sehen wir einen Herren mit einem roten Punkeransatz im Haar, kombiniert mit einem Anzug. Komisch, fällt aber auf, denn die Mixtur Punker und Geschäftsmann respektive Internetexperte finden wir so bei keinem weiteren Individuum vor.

Nahaufnahme Filzkugelteppich

Beide Beispiele zeigen, dass man mit gewissen Farbgebungen Akzente setzen kann, um direkt oder indirekt aufzufallen. Bei unseren internen Meeting oder bei Kundenbesuchen überzeugen wir mit Qualität und einer individuellen Handschrift. Das reicht in der Regel, denn durch Mundpropaganda kommen die meisten weiteren Kunden zu uns. Das ehrt uns und sollte eigentlich reichen. Trotzdem haben wir nach einem Produkt gesucht, welches Gemütlichkeit ausstrahlt und gleichzeitig modern mit einer Priese Exklusivität vereint wird. So fanden wir bei zufälligen Internetrecherchen diesen Design Teppich, der sich als echter Trend in den ersten Studios und Büros breit gemacht hat. Die ersten Feedbacks von unseren Kunden und Besuchern sind durchwegs positiv gewesen. Die Dinger sieht man auch immer mehr in diversen Lifestyle-Magazinen und de facto ist jeder dieser Teppiche ein Unikat. Es war die richtige Entscheidung, mehr Farbe ins Büro zu bringen.

Wie gefällt Euch dieser Filzkugelteppich?

Eure kreativen Ideen

  • Kommt und lasst uns hier in der Kommentarfunktion einen kleinen Katalog mit weiteren tollen Ideen aufbauen, die unseren Leser zeigen, wie ihr Euch von der Masse abheben könnt.
  • Welche Maßnahmen habt ihr getroffen (Wandfarbe, Möbelstück, Spiegel), um Euch in den Mittelpunkt zu katapultieren.
  • Was sind die Meinungen der Anderen gewesen. Hat es gefallen oder habt ihr auch mal böse Kritik einstecken müssen.
  • Schreibt jetzt Eure Erfahrungsberichte nieder