LDPcom Schimanski

Studie: Mobile entwickelt sich im Schneckentempo

LDPcom und Adobe Teaser im Mai 2015

In einem Jahr kann viel passieren, erst Recht in einem dynamischen Markt wie dem Mobile-Business. Höchste Zeit also erneut hinter die Kulissen der Unternehmen zu blicken: Nur zwölf Monate nach unserer letzten Studie „Finding the Path to Mobile Maturity“ zeigen wir die heißesten Trends der Mobile-Branche in der neuesten Adobe-Studie „The Quest for Mobile Excellence“ auf. Hierzu hat unser Marktforschungs-Partner Econsultancy wiederum rund 3.000 Marketing-Entscheider aus aller Welt zu ihren aktuellen Mobile-Strategien und -Projekten befragt. Mit einem klaren Ergebnis: Immer mehr Unternehmen gehen die Herausforderung im Bereich Mobile an. Knapp jedes Fünfte (19 Prozent) verfolgt inzwischen einen „Mobile First“-Ansatz – vor knapp einem Jahr waren dies nur 13 Prozent. Mehr als ein Drittel aller Unternehmen (34 Prozent) haben dazu im vergangenen Jahr eine klare Mobile-Strategie entwickelt, weitere 20 Prozent von ihnen arbeiten noch daran.

Wertvolle Informationen werden häufig ignoriert

Im Fokus der Aktivitäten stehen insbesondere Apps: Knapp jedes zweite Unternehmen (49 Prozent) verfügt heute über eine eigene App – gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung um satte 35 Prozent. Das Problem bei der Sache: Die meisten Unternehmen belassen es dabei und richten ihr Mobile-Angebot noch immer nicht an ihren Kunden und ihrem Business aus. Drei Viertel der befragten Unternehmen (76 Prozent) zählen zwar die Downloads – Umsatz entscheidende Parameter wie die mobil generierten Leads (40 Prozent) oder die Conversion Rate (38 Prozent) werden jedoch von der Mehrheit nicht erfasst. Noch immer werden mobile Maßnahmen zudem viel zu häufig ohne valides Wissen um die Nutzer und deren Verhalten sowie die bereits erreichten Erfolge ausgespielt. Im Blindflug wird auch 2015 wertvolles Marketing-Budget verschwendet, weil wichtige Informationen für einen optimalen Einsatz von Mobile fehlen.

Weitere Links zu unseren Partnerportalen

  • Mehr auf iPadBlog.de - als Deutschlands reichweitenstärkstes Internetportal für iOS-Geräte, App-Reviews und Empfehlungen sowie Zubehör steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.
  • KissMyTablet.de - Informationsportal über mobile Endgeräte und Android sowie das mobile Windows

Weitere Ergebnisse im Überblick:

  • Mehr als jedes zweite Unternehmen hat die Notwendigkeit von Responsive Design und einer mobil-optimierten Website erkannt (jeweils 58 Prozent)
  • Nur 30 Prozent beschäftigen sich damit, wie sie im Bereich Mobile mit den Kunden interagieren und das Geschäft weiter vorantreiben können
  • Die Verbreitung von Content (81 Prozent) ist das vorrangige Ziel mobiler Apps
  • 62 Prozent der befragten Unternehmen planen in den kommenden zwölf Monaten eine weitere Steigerung ihrer Mobile-Investments

Den vollständigen Report „The Quest for Mobile Excellence“ zum kostenlosen Download gibt es hier

(http://landing.adobe.com/en/uk/products/marketing-cloud/69111-econsultancy-mobile-strategies-survey-report.html).

Empfehlung: Shop Templates von install24.com

Shop Templates von stall24.com

Shop-Templates gibt es wie Sand am Meer. Wie soll ein Freiberufler oder Freelancer da ein richtiges Design für sein System finden? Stellen Sie sich vor, es gäbe ein Portal, in welchem Sie sich rasch zurecht finden würden, intuitiv zu bedienen wäre und jeder Vorschlag Sie überzeugt und Sie am Ende die Qual der Wahl haben. Auf jeden Fall besser Letzteres, als sich im weiten Internet zu verlieren. Wir helfen hier gerne aus dem binären Dschungel.

Viele Komponenten ergeben einen echten Shop

Am 20. Februar 2014 geht unsere beliebte Workshop-Reihe in die nächste Runde. Mehr Teilnehmer, mehr Interaktivität und mehr Impulse werden die Teilnehmer im Kurs erfahren. Eines der beliebten Marketingthemen ist das Webinstrument Internetpräsenz. Viele Freiberufler benötigen einen eigenen Online-Shop, um Ihre Produkte und Dienstleistungen an ein breites Spektrum zu verteilen.

shop_templates-install24

Basis eines Shops: Die Shopsoftware

Oft werden freie Shopsysteme wie xt:commerce verwendet, um die Verkaufsinfrastruktur aufzubauen. Bei einigen Hostingprovidern ist eine Shopsoftware auch Teil des Vertrages. Bei dem NAS von Synology kann auch eine eigene Shopsoftware dierekt als Paket installiert werden. Doch viele Nutzer bauen eben auf xt:commerce auf. Die Standardversion ist kostenfrei und wer es ernst meinst, kann eben zwei weitere Pakete als Option wählen.

Abhebung durch Templates von install24

Daher stellt sich die Frage, wie ich mich von der breiten Masse abheben kann? Dies geht mit individuellen Design. Bei einem Content Management System verwendet ein Programmierer in der Regel Templates. Das sind ganze fertige Design, also eine Art Kleid für den Shop. Kann beliebig gewechselt und ausgetauscht werden. Doch vorsichtig: Ggf. müssen bei einem Templatewechsel auch Bilder oder Textpassagen angepasst werden. Dann sollten die Templates auch nach den aktuellen Trends mitgehen. 2014 ist das Jahr des Responsive Design, dass heisst die Bildschirmbreite des Templates passt sich automatisch zum Ausgabegerät an. Das ist wichtig, wenn Nutzer über gewöhnliche Computer den Shop bzw. die Website mit unterschiedlichen Bildschirmdiagonalen ansteuern, aber viel wichtiger ist diese Technologie für unsere mobilen Nutzer. Wir haben so viele unterschiedliche Smartphones und Tablets auf dem Markt, an denen das Design genau angepasst werden müsste. Mit Responsive Design passt sich das Template direkt an das Endgerät des Nutzers an. Immer beste Darstellung auf jedem Gerät soll damit garantiert werden. Damit sind die Templates von install24 für alle Geräte geeignet.

Weitere wichtige Links zum Thema Shop Templates